ownCloud kann Zahl der Kunden verdoppeln und Umsatz verdreifachen

Veröffentlicht von ownCloud GmbH – 22. September 2015

Nachfrage nach On-Premise-Lösungen für das sichere Enterprise Filesync und -share und den Zugriff auf Dateien unabhängig von deren Speicherort kurbelt Wachstum an

Nürnberg, 22. September 2015ownCloud, Anbieter der weltweit meistgenutzten Open-Source-Software für Enterprise Filesync und -share (EFSS), gab heute Einblick in das beeindruckende Wachstum des Unternehmens seit seiner Gründung vor vier Jahren. In den vergangenen zwölf Monaten konnte die Zahl der Kunden verdoppelt und der Umsatz sogar verdreifacht werden. Mit 900.000 Enterprise-Anwendern in 42 Ländern und weltweit mehr als 2,5 Millionen Nutzern der Community-Version ist die Lösung von ownCloud ein klarer Beweis dafür, dass immer mehr Unternehmen auf On-Premise-Lösungen für Filesync und -share setzen, die sich in bestehende Infrastrukturen integrieren lassen.

Mehr Kunden, mehr Nutzer, mehr Datenvolumen
Die herausragende Skalierbarkeit von ownCloud wurde bereits in verschiedenen größeren Projekten unter Beweis gestellt. So werden mit der Campus-Cloud sciebo auf Basis von ownCloud beispielsweise 500.000 Nutzer an 22 Hochschulen unterstützt, die über Federated Cloud Sharing Daten sicher untereinander austauschen können. Beim CERN, der Europäischen Organisation für Kernforschung, kann über das ownCloud-basierende System auf über 120 Petabyte Forschungsdaten zugegriffen werden.

Analysten-Statement
Nach Einschätzung von Terri McClure, Senior Analyst bei der ESG, ist die Lösung von ownCloud „hervorragend für Unternehmen geeignet, die mit einer On-Premise Lösung für Filesync und -share die Kontrolle über ihre Systeme und Dateien behalten, diese verwalten und Daten auf ihren eigenen Systemen speichern möchten.“

ownCloud-Community wächst
Analog zur gestiegenen Zahl der kommerziellen Nutzer ist auch die Zahl der aktiven Mitglieder in der weltweiten Open-Source-Community von ownCloud um 250 % im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Die Software für den ownCloud-Server, die Desktop Clients und mobilen Apps von ownCloud wurde außerdem allein im vergangenen Jahr mehr als sechs Millionen Mal heruntergeladen. Zur ownCloud Contributor Conference, die kürzlich in Berlin stattfand, kamen mehr als 150 Teilnehmer und damit rund 40 % mehr als im Vorjahr. Im Rahmen dieser Konferenz stellte ownCloud auch das neue Security Bug Bounty Program vor, mit dem die Sicherheit der On-Premise-Lösung weiter verbessert werden soll. Seit seiner Einführung vor knapp zwei Wochen haben sich bereits über 100 Contributor aus der ownCloud-Community zu dem Programm angemeldet, das helfen soll, Sicherheitsschwachstellen frühzeitig aufzudecken. Mit Initiativen dieser Art untermauert ownCloud sein Ziel, Lösungen für den sicheren Austausch von Dateien mit anderen Anwendern auf der ganzen Welt bereitzustellen.

Gründer Markus Rex: Große Zuversicht nach dem erfolgreichsten Jahr

Schätzungen zufolge kann ownCloud mehr als 25 Milliarden Dateien managen. Universeller Zugriff auf Dateien für jegliche Geräte ist sowohl für strukturierte als auch unstrukturierte Daten Silos möglich.

„Das vergangene Jahr war das erfolgreichste in der Geschichte von ownCloud“, resümiert Rex. „Unser enormes Umsatzwachstum und der deutliche Zuwachs an Kunden und Community-Mitgliedern verdeutlichen unseren Erfolg. Mit steigenden Nutzerzahlen bei unseren Enterprise-Kunden sowie unserer kontinuierlichen Produktinnovation und neuen Initiativen sind wir bestens gerüstet, unseren Wachstumskurs fortzusetzen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir unseren bisherigen Erfolg in Zukunft noch weiter ausbauen können.“

Über ownCloud
Unternehmen, die auf höchste Sicherheit beim internen und externen Austausch von vertraulichen Daten angewiesen sind, setzen auf die On-Premise-Plattform für Filesync und -share von ownCloud. ownCloud bietet IT-Organisationen beispiellose Transparenz und Kontrolle bei der Verwaltung sensibler Daten. Durch die Einbindung in bestehende Infrastrukturen können bereits vorhandene Geschäftsprozesse weiter genutzt werden, während die Anwender zugleich von leistungsfähigen Funktionen für eine effektive Zusammenarbeit in der modernen Geschäftswelt profitieren. Möglich wird dies durch die offene, modulare Architektur von ownCloud mit ihren vielfältigen Erweiterungsmöglichkeiten und einzigartigen Funktionen für Federated Cloud Sharing. ownCloud hat seinen Hauptsitz in Lexington (USA), die europäische Zentrale befindet sich in Nürnberg. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.owncloud.com/de.

Wenn Sie sich über die neuesten Entwicklungen rund um ownCloud auf dem Laufenden halten möchten, besuchen Sie unseren Blog unter https://owncloud.com/blog/, oder folgen Sie uns auf Twitter unter @ownCloud.

Bitte füllen Sie das Formular aus um Ihren Download zu erhalten.


Bitte deaktivieren Sie Ihren Scriptblocker oder verwenden Sie einen anderen Browser um das Formular anzuzeigen.

Durch Abschicken dieses Formulars stimmen Sie zu, dass Sie durch die ownCloud GmbH kontaktiert werden dürfen. Sie können diese Zustimmung jederzeit widerrufen, in dem Sie auf den Unsubscribe-Link im unteren Teil einer jeden E-Mail klicken oder in dem Sie eine E-Mail an info@owncloud.com schreiben