×

Welcome to ownCloud.com!

When you create a profile on owncloud.com, you can access premium content, participate in our forums, and receive product announcements. We promise to never sell or share your information without your permission and you can edit your profile and preferences at any time. Privacy Policy

Already have an account?   Login here

Create Profile
password strength indicator
Additional Info











Security Code
Complete Registration
ownCloud Login
×

oc-logo

by ownCloud Inc.

posted on Tuesday, June 25th, 2013

posted in Press releases

ownCloud offers enterprises a secure, on-premise, easy-to-integrate and extend file sync and share

Lexington, MA – June 25, 2013ownCloud, Inc., the company behind the world's most popular open source secure enterprise file sync and share software, announced today the release next month of its latest version of ownCloud Enterprise Edition, giving enterprises a secure, customizable and extensible way to host their own file sync and share software.

With more than 950,000 users worldwide, ownCloud offers the ease-of-use, flexibility, sophistication and security unmatched by basic consumer-grade syncing apps and third-party storage. ownCloud Enterprise Edition becomes part of the existing infrastructure because it can be deployed fully on-premise, integrating into existing user directories, governance processes, security, monitoring, storage and back-up tools. And because ownCloud is open source and open by nature, plug-in apps extend ownCloud out of the box, enabling file versioning, file sharing, external file system mounts and much more. If additional applications or capabilities are needed, enterprises can easily extend ownCloud via an enhanced application plug-in architecture, and add it to their ownCloud server.

“Consumers recognize the ease and value of a Dropbox-like capability and long for the same from their employers. This creates a troubling, unsanctioned use of consumer FSS services that can cause enterprise data exposures,” said Gene Ruth, Gartner Research Director. “This ‘hair on fire’ scenario drives enterprises to look the other way, prohibit the use of FSS services, or adapt to the new realities and offer a managed FSS solution for their employees to maintain control of access to, and preservation of, enterprise data. Implementing an FSS solution has the positive effect of not just simplifying data access, but also offering productivity improvements, particularly for mobile workforces that require anywhere-anytime-any device access to data.”

“An important part of INCF’s core mission is to foster scientific data sharing worldwide,” said Sean Hill, Executive Director of the International Neuroinformatics Coordinating Facility (INCF), an organization that develops and maintains database and computational infrastructure for neuroscientists. “Keeping all this critical information on our own distributed storage, integrating it with our security, tracking and governance tools, and providing end users with a very easy-to-use access tool was key to the decision to work with ownCloud.”


Latest ownCloud Enterprise Edition Features

The latest ownCloud Enterprise Edition builds on the recently released ownCloud Community Edition with:

Security:

    • Improved Active Directory (AD) and LDAP integration: Support for multiple LDAP and AD directories enhances authentication performance.
    • AES encryption at rest: Files are now even more secure, with native at-rest encryption provided by ownCloud on whatever backend storage system the enterprise chooses.

Integration:

    • Provisioning API: User provisioning can now be integrated into existing data center automation tools.
    • Enhanced external storage app: Integrate existing file stores because ownCloud provides a single interface for user access to all of their documents.
    • Home directory integration: Integrate ownCloud with existing user home directories via CIFS or NFS, making sync and share a seamless extension of existing user storage.

Usability:

  • Deleted Files: Restore deleted files and folders without the intervention of the administrator.
  • Anonymous Upload: Collaboration with partners and contractors is now much easier, and can be managed, fully logged and audited by IT.
  • Interface: Manage files and accounts in a simplified interface, for better account identification, and a simplified plug-in application settings panel.

“Studies have shown that up to 75 percent of employees in large and very large enterprises use consumer-grade file sync and share apps (a la Dropbox) to store sensitive company data without IT’s permission or visibility,” said Markus Rex, CEO, ownCloud. “Businesses, especially those in industries with mobile workers and sensitive data – like finance, healthcare, government, and higher education -- are increasingly turning to ownCloud to take control of their data back.”

ownCloud is Certified for the Enterprise
Upon launch of ownCloud Community edition, ownCloud Inc. begins certification tests of the Community Edition, desktop clients and mobile apps. The company then enhances the enterprise software, upgrading it to take advantage of the new features, making it all function properly together as an integrated unit. Finally, the company works on packaging and tests the ownCloud installation and upgrade process so that by the time the company releases the latest ownCloud Enterprise Edition, it is certified and ready for enterprise production environments.

OwnCloud Enterprise also supports the Community Edition features:

  • New antivirus: Scan uploaded files using ClamAV, to prevent automated distribution of infected files.
  • Display name: Create display names to simplify the collaborative experience.
  • Improved versioning: Automatically manage versions on the server.
  • Capability API: Make calls to the server and learn which capabilities, or apps, are installed and working.
  • Improved file cache: Provide greater flexibility and greater performance (up to 500% faster).

Access to ownCloud stored content is provided via a web browser, desktop syncing apps for Windows, Mac OS X and Linux, and mobile apps for Android and iOS mobile devices. ownCloud also supports WebDAV access for other standards-based tools.

Pricing and Availability
ownCloud Enterprise Edition will be available in July at https://owncloud.com/download. Pricing for ownCloud Enterprise Edition begins at a yearly subscription of $15 per month with a minimum of 50 users.

About ownCloud Inc.
Based on the popular ownCloud open source file sync and share community project, ownCloud Inc. was founded in 2011 to give corporate IT greater control of their data -- combining greater flexibility, openness and extensibility with on premise servers and storage. Company headquarters are in Lexington, MA, with European headquarters in Nuremberg, Germany. For more information, visit: http://www.owncloud.com.Mit der Filesync- und -share-Software ownCloud behalten Unternehmen die volle Kontrolle über ihre Daten

Nürnberg, 25.6.2013 ownCloud, Inc., das Unternehmen hinter der gleichnamigen Open-Source-Software, veröffentlicht eine neue Version der ownCloud Enterprise Edition. Damit können Firmen, Bildungseinrichtungen und Behörden in der eigenen IT-Infrastruktur einen sicheren, anpassbaren und erweiterbaren Filesync- und -share-Service betreiben.

Bereits mehr als 950.000 Anwender weltweit schätzen die Einfachheit, Flexibilität und umfassende Sicherheit von ownCloud, die sie in diesem Umfang nicht von einfachen Synchronisierungsapps oder von Cloud-Storage-Diensten bekommen. Mit ownCloud bleiben unternehmensrelevante Informationen vor Missbrauch und unerwünschtem Zugriff geschützt, da alle Daten sicher im eigenen Unternehmen oder im Rechenzentrum eines vertrauenswürdigen Dienstleisters gespeichert werden. ownCloud Enterprise Edition wird in der IT-Infrastruktur eines Unternehmens installliert und integriert sich in existierende Benutzerverzeichnisse, Sicherheits-, Monitoring-, Storage- und Backupsysteme. Dank der offenen Architektur von ownCloud können zusätzliche Funktionen wie Datei-Versionierung, Teilen von Dateien oder das Anbinden zusätzlicher File-Systeme einfach mit Hilfe von Plug-Ins hinzugefügt werden. Werden zusätzliche Funktionen benötigt, so lassen sich diese mittels weiterer Plug-Ins auf dem ownCloud-Server ergänzen.

"Wir haben den Markt für Filesync- und -share-Software sorgfältig evaluiert. OwnCloud hat uns letztlich ebenso durch seine Offenheit, Flexibilität und Erweiterbarkeit überzeugt wie durch seinen professionellen Hersteller-Support", erklärt Dirk Schweikart, Produktmanager und Projektleiter der regio iT GmbH, einem IT-Dienstleister für Kommunen, kommunale Unternehmen, Energie- und Entsorgungsunternehmen, Schulen sowie Non-Profit-Organisationen. Aktuell betreut das Unternehmen mit rund 365 MitarbeiterInnen an zwei Standorten in Nordrhein-Westfalen über 21.500 Clients und mehr als 145 Schulen. Das Unternehmen erwirtschaftete in 2012 einen Umsatz in Höhe von 46 Mio. EUR. "In den kommenden Wochen werden wir ownCloud 5 mehr als 50.000 Nutzern zur Verfügung stellen - und wir sind zuversichtlich, dass der neue Service auch sie überzeugen wird!"

“Als Privatanwender kennen Mitarbeiter die Einfachheit und den Nutzen von Diensten wie Dropbox und wünschen sich die gleiche Funktionalität für ihre Arbeit. Dies führt dazu, dass sie diese Dienste auch ohne Genehmigung im Unternehmen einsetzen, was ein Risiko für sensible Daten darstellt”, erklärt Gene Ruth, Gartner Research Director. “Unternehmen stehen nun vor der Wahl, Filesync- und -share-Services (FSS) zu verbieten, oder sich der neuen Realität zu stellen und ihren Mitarbeitern FSS anzubieten, bei denen sie die Kontrolle darüber behalten, wer Zugriff auf die Daten hat und welche Daten das Unternehmen verlassen dürfen. FSS vereinfachen nicht nur den Zugang zu Daten, sondern verbessern die Produktivität insbesondere von mobilen Arbeitern, die überall, jederzeit und mit jedem Gerät Zugang zu ihren Daten benötigen.”

Neben den mit ownCloud 5 Community Edition im März 2013 veröffentlichten Neuerungen bietet die Enterprise Edition folgende Neuerungen

Sicherheit:

    • Verbesserte Intergration in Active Directory (AD) und LDAP: ownCloud unterstützt jetzt mehrere LDAP- und AD-Verzeichnisse, was die Performance der Authentifizierung verbessert.
    • AES-Encryption At Rest: Dateien sind jetzt noch sicherer durch die native “At-Rest Encryption” von ownCloud, die kompatibel mit jedem Storage-System ist.

Integration:

    • API für Provisionierung: Die Provisionierung der Nutzer kann jetzt in existierende Automatisierungs-Tools integriert werden.
    • Verbesserte App für externen Storage: Mit ownCloud können Anwender auch externe Speicher mounten und so zentral mit einer Anwendung verwalten.
    • Integration von Home-Verzeichnissen: Existierende Home-Verzeichnisse können einfach eingebunden werden.

Usability:

  • Gelöschte Dateien wiederherstellen: Mit einer neuen App lassen sich versehentlich gelöschte Dateien und Ordner auch ohne Hilfe durch den Administrator wiederherstellen.
  • Upload ohne ownCloud-Account: Diese Funktion vereinfacht die Zusammenarbeit mit externen Mitarbeitern und Partnern, die keinen ownCloud-Account haben. Da alle Uploads und Zugriffe mitprotokolliert werden, behält die Unternehmens-IT den Überblick über alle Vorgänge.
  • Überarbeitete Benutzeroberfläche: Die Administration der Anwendereinstellungen wurden im ownCloud-Webclient vollständig von der Verwaltung der Dateien getrennt, was die Anwendung einfacher und übersichtlicher macht.

“Studien haben ergeben, dass bis zu 75% der Mitarbeiter in großen und sehr großen Unternehmen unternehmensrelevante Informationen bei Cloud-Services wie Dropbox speichern, ohne dass die Unternehmens-IT davon weiß oder dies genehmight hat”, erklärt Markus Rex, CEO von ownCloud Inc. “Die ownCloud Enterprise Edition gibt Unternehmen die Kontrolle über ihre Daten zurück. Sie installieren ownCloud im eigenen Unternehmen, integrieren die Software in die bereits vorhandene IT-Infrastruktur, und administrieren sie mit eigenen Mitarbeitern. Darüber hinaus können sie ownCloud einfach erweitern und auf ihre individuellen Anforderungen anpassen – und so ihren Anwendern eine intuitiv und einfach zu nutzende Lösung an die Hand geben, die sie begeistert.”

ownCloud ist getestet für den Unternehmenseinsatz
Nach der Veröffentlichung der ownCloud Community Edition beginnt ownCloud Inc. mit den Tests für die Zertifizierung der Server-Software, der Desktop-Clients und der Mobile Apps. Das Unternehmen aktualisiert die Enterprise-Software, erweitert sie um neue Features, und macht daraus eine funktionierende Lösung. Schließlich fasst das Unternehmen die Software in neuen Paketen zusammen und testet die Installation und das Update. Dadurch erhalten die Käufer der ownCloud Enterprise Edition eine zertifizierte Lösung, die für den produktiven Einsatz im Unternehmen getestet ist.

OwnCloud Enterprise Enition unterstützt auch die folgenden Neuerungen der Community Edition:

  • Neuer Virenschutz: Hochgeladene Dateien werden mit dem Virenschutz Clam AV gescannt, bevor sie geteilt und synchronisiert werden.
  • Anzeigen von Namen: In der Benutzeroberfläche kann der Login-Name der anderen ownCloud-Nutzer jetzt ersetzt werden.
  • Verbesserte Versioning: Ein neuer, intelligenter Algorithmus entfernt automatisch alte Versionen einer Datei vom ownCloud Server, sobald ein Anwender an die Grenzen des ihm zur Verfügug stehenden Speicherplatzes kommt.
  • Capability API: Damit erhalten Anwender vom ownCloud Server sofort detaillierte Informationen zu installierten Diensten und Apps.
  • Verbesserter File-Cache: Dank neuer Filesystem-Abstraktion lassen sich unterschiedliche Speicher zu einer hybriden Cloud zusammenfassen, die Anwendern mehr Flexibilität und eine (um bis zu 500%) bessere Performance bietet.

Anwender können auf ihre mit ownCloud verwalteten Daten mit dem plattformunabhängigen Web-Interface, mit Desktop-Sync-Clients für Windows, Mac OS X und Linux, mit ownCloud Apps für Android und iOS, sowie mit allen Software-Clients zugreifen, die WebDAV unterstützen.

Preis und Verfügbarkeit
ownCloud Enterprise Edition ist ab Juli verfügbar unter http://www.owncloud.com/download. Die Subscription kostet 12 Euro pro Nutzer und Monat, wobei für ownCloud Enterprise Edition mindestens 50 Nutzer lizensiert werden müssen. Mit dem Kauf der Software-Subscription erhalten die Kunden neben technischem Support und Dokumentation auch Einfluss auf die Entwicklungsroadmap von ownCloud Inc., sowie zusätzliche Software-Module für den Einsatz im Unternehmen (u.a. für Provisioning und Metering). Zudem entbindet die Lizenz der ownCloud Enterprise Edition die Unternehmen von der Verpflichtung, eigene Anpassungen als Open-Source-Software zu veröffentlichen – was die Nutzung von Open-Source-Software für viele Unternehmen vereinfacht.

Über ownCloud Inc.
ownCloud basiert auf dem gleichnamigen OpenSource-Projekt und bietet Unternehmen eine professionelle Software-Lösung, um Mitarbeitern relevante Daten konstistent und sicher auf PCs, Laptops und Smartphones zur Verfügung zu stellen. OwnCloud Inc. wurde 2011 in Boston gegründet. Das europäische Büro ist in Nürnberg ansässig. Weitere Informationen unter www.owncloud.com

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInShare on Google+Share on RedditShare on StumbleUponShare on TumblrEmail this to someone

4 Comments on this post:

  1. Why was pricing removed from the website? Seems suspicious, like you have different prices based on what you think the customer can pay. Either that, or the pricing model is too complicated, and that is just as bad. Put the simple pricing back on the website.

    • Holger

      ownCloud Enterprise Subscriptions start at 12 EUR per month per user with a minimum of 50 users = 7,200 EUR per year. Please contact info at owncloud dot com with your concrete project needs.

  2. 50 x 12 EUR != 7200 EUR…

    I too am really confused about what is available for us (as a commercial entity) to
    1. Use internally
    2. Potentially use privately on our client sites (eg for automatically shifting config files around between us and our servers

    Like Chris, I’m always suspicious of missing / misleading / inconsistent pricing information

    • Holger

      The pricing for Enterprise Edition starts at 15 USD or 12 EUR per month per user. That is 50 x 12 x 12 = 7200 EUR or 9000 USD per year.
      The Community Edition can be used for free including production environments as long as the AGPLv3 license is adhered to.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>